Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen als Voraussetzung für die Weitergewährung von Kinderbetreuungsgeld

Die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes (KBG) ist an die korrekte Durchführung der ersten zehn Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen (fünf der Mutter während der Schwangerschaft und fünf des Kindes nach der Geburt) gekoppelt.

Bei der Variante 30 plus 6 ist der Nachweis aller zehn Untersuchungen durch Vorlage der Originalblätter im Mutter-Kind-Pass an die zuständige Krankenkasse bis spätestens zur Vollendung des 18. Lebensmonats des Kindes zu erbringen.

Bei den Varianten 20 plus 4, 15 plus 3 und 12 plus 2 sowie beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld ist der Nachweis in zwei Schritten zu erbringen:

Die ersten neun Untersuchungen sind bis zur Vollendung des 10. Lebensmonats des Kindes durch Vorlage der ersten beiden Blätter des Mutter-Kind-Passes im Original zu erbringen. Bei älteren Mutter-Kind-Pässen mit nur zwei Blättern ist eine Kopie der beiden Blätter vorzulegen.

Spätestens mit Vollendung des 18. Lebensmonats des Kindes ist das dritte Blatt des Mutter-Kind-Passes im Original vorzulegen. Bei älteren Mutter-Kind-Pässen mit nur zwei Blättern sind die beiden Originalblätter über alle zehn Untersuchungen der zuständigen Krankenkasse zu übermitteln.

Kommen Sie dieser Nachweispflicht nicht nach, reduziert sich das Kinderbetreuungsgeld ab den folgenden Zeitpunkten:

  • Beziehen Sie das Kinderbetreuungsgeld in der Variante 30 plus 6, halbiert sich die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 25. Lebensmonat des Kindes auf 7,27 Euro pro Tag.

  • Beziehen Sie das Kinderbetreuungsgeld in der Variante 20 plus 4, halbiert sich die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 17. Lebensmonat des Kindes auf 10,40 Euro pro Tag.

  • Beziehen Sie das Kinderbetreuungsgeld in der Variante 15 plus 3, halbiert sich die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 13. Lebensmonat des Kindes auf 13,30 Euro pro Tag.

  • Beziehen Sie das Kinderbetreuungsgeld in der Variante 12 plus 2, halbiert sich die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 10. Lebensmonat des Kindes auf 16,50 Euro pro Tag.

  • Beziehen Sie das Kinderbetreuungsgeld in der einkommensabhängigen Variante, reduziert sich die Höhe des Kinderbetreuungsgeldes ab dem 10. Lebensmonat des Kindes um 16,50 Euro pro Tag.

Als Nachweis für die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen dienen die drei Formblätter aus dem Mutter-Kind-Pass (bei alten Mutter-Kind-Pässen: die zwei Formblätter). Die Nachweise über die Untersuchungen schicken Sie bitte vor dem Ende des vorgeschriebenen Zeitpunktes (eingeschrieben) an den zuständigen Krankenversicherungsträger. Auf den Formblättern müssen alle Untersuchungen durch Stempel und Unterschrift der Ärztin/des Arztes bestätigt sein (auch die interne Untersuchung ist durchzuführen und durch Ärztin/Arzt zu bestätigen). Bewahren Sie sicherheitshalber Kopien der Originalformblätter auf.

Stand: 01.03.2014
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Familien und Jugend
Transparente Grafik zwecks Webanalyse

Quelle: HELP.gv.at

Logo HELP.gv.at